Verleihung des 4. Anneke-Preises

Festlicher Kulturabend mit Kordula Völker

Der Anneke-Preis wird zum vierten Mal von den Städten Sprockhövel und Hattingen für das Jahr 2017 für mutige und engagierte Frauen ausgelobt. Preisträgerinnen können Einzelpersonen oder Vereine sein. Sie sollen sich in besonderem Maße für Frauenrechte eingesetzt haben.

Der Schwerpunkt des Engagements kann im bildungspolitischen, sozialen oder Integrationsbereich liegen. Das bewegte Leben von Mathilde Franziska Anneke ist den preisverleihenden Städten hier Vorbild und Vermächtnis. Der Preis ist mit einem Geldbetrag in Höhe von 1.000 Euro und einem Original-Kunstwerk dotiert.

Zum ‚Kulturhauptstadtjahr Ruhr 2010‘ wurde im Rahmen eines Historischen Rittes der erste Anneke-Preis an den Sprockhöveler Frauen-Salon ‚PhiloSofa‘ verliehen.

In 2013 erhielt Gerta Baltissen aus dem niederrheinischen Brüggen den Preis. Im Jahre 2015 war der Kölner Frauengeschichtsverein Preisträger.

 

Aktuell liegen für 2017 fünf hochwertige Bewerbungen vor, die durch eine unabhängige Jury von Fachleuten aus verschiedenen Bereichen bewertet werden. ‚The winner is?‘ Sie werden es an diesem schön und interessant gestalteten Abend im April erleben!